Geburtstagsbilder

Am Samstag, den 28.02. trafen wir uns mit den Geburtstagsgästen vor der Modellbahnausstellung. Eine Freude für alle Eisenbahnfans, die hier wirklich auf Ihre Kosten kommen.

Sogar quirlige Kinder können sich hier auf etwas konzentrieren :O).

Die Ausstellung von oben.

Nach dem Besuch der Ausstellung fuhren wir dann alle zusammen in unsere Wohnung, damit das arme Kind endlich seine Geschenke auspacken konnte. Wie man sehen kann, war doch rein zufällig die lang ersehnte Drehscheibe dabei.

Schüchtern, weil alle Blicke auf ihn gerichtet, ging es an das nächste Paket…..

wo doch wieder, rein zufällig, genau das richtige Präsent drin war. Der passende Hänger für den Traktor. Moritz lag mit seit seinem Geburtstag damit in den Ohren, er müsse unbedingt in den Spielzeugladen, um sich einen Hänger zu kaufen. Aber Muttchen hat ja mitgedacht und genau das bei Oma und Opa bestellt.

Am Abend wurde das Essen geliefert, ja das haben wir uns gegönnt, welches sehr lecker und ausreichend war. Es gab noch eine warme Platte mit Hackbällchen, Schnitzelchen und Hähnchenschenkelchen. Es ist unglaublich wieviel Arbeit man sich erspart und hektische Vorbereitung, wenn man sich etwas liefern lässt. Nur Brot und Brötchen haben wir selber gekauft, aber das ist ja einfach :O).

Nach dem Essen wurden alle Spiele aus dem Regal gerissen und ausprobiert.
Zwischendurch wurde genascht.
Leider viel zu spät wurde das Holztürmchenspiel herausgeholt, was wohl am meisten Spaß gemacht hat.

Holz & Plastik

Von wegen man kann nur mit einer Sorte wunderbar spielen. Moritz weiß das gut zu kombinieren. Das Fort aus Holz ist aus verschiedenen Steckelementen, die man zu einer Anlage mit kleinen Häusern bauen kann. Das lag seit Jahren bei uns auf dem Dachboden herum. Ich glaube das wird gar nicht mehr produziert. Da wir keine Indianer oder Cowboyfiguren haben, das war auch noch nie Thema, ziehen eben die Legomännlein ein :O).

Start am Poehlberg zum 11. Lauf der Oldtimer

11.Pöhlbergpreis

Ausrichter dieser Traditionsveranstaltung ist der MC Annaberg im ADAC unter Leitung von Herr Eberhard Kronstein. Nach der Begrüßung durch den Landrat Jürgen Förster und die Oberbürgermeisterin Barbara Klepsch gingen die ca. 160 gemeldeten Teilnehmer an den Start der Gleichmäßigkeitsprüfung. Der Kätplatz verwandelte sich in ein Ersatzteillager vom Feinsten, Discoklänge, Speiß und Trank waren aufgeboten.
Wir danken dem Annaberger MC für diese tolle Veranstaltung und wünschen uns noch sehr viele davon.
Und hier gibt es Bilder in einer Diaschau:

2008_05_10 11.Pöhlbergpreis des MC Annaberg im ADAC

Bilder von Ausflug am Samstag

Gestern besuchten wir das Eisenbahnmuseum in Schwarzenberg. Endlich mal ein richtiger echter Lokschuppen.

Die Personenwaggons wurden auch genauestens inspiziert.

Im Lokschuppen dann das große Staunen. Rießige echte Dampflokomotiven. Wir sind ja bis jetzt immer mit Schmalspurbahnen gefahren, die sind dagegen winzlichstklitzeklein.

Hier der Größenvergleich, Moritz ist zur Zeit 1,05 m groß, ohne Schuhe.



Die „Prospektecke“


In 2 Loks bin auch ich geklettert, rein ging es leicht, aber raus. Jetzt bitte nicht lachen, aber mit meiner Höhenangst ist das schon eine Leistung. Ich schätze mal 1,80 hoch gehts da schon hoch.
Beim rausklettern mußte man sich so raushängen. Nix für mich. Man beachte noch das hier ja kein Bahnsteig ist, wo man noch etwas höher steht. Deswegen waren diese Lokomotiven auch so imposant.

Das Museum ist auf alle Fälle einen Besuch wert ;O).