Warum der Blog so ist

Dieser Tage schaute der Mann mal wieder im Blog vorbei und stellte da so einiges fest. Es gibt 1. weder eine Seite „Über mich“ 2. kann man nicht zurück blättern und 3. schon gar kein Archiv.

Dafür gibt es Gründe:

1. Ich habe diese Seite nie als wichtig empfunden, kann man aber noch machen.

2. und 3. Es ist so, das immer mehr aus meinem privaten Umfeld nun auch wissen das es diesen Blog gibt. Und da ich weiß wie ich so bin 😉 habe ich eben diese Funktionen deaktiviert. Vor etwas längerer Zeit habe ich noch unbeschwerter geschrieben und gerne auch mal über die ein oder andere Person in meinem Umfeld, ohne Name aber eben nicht immer nett :-). Wenn du aber dann beim Kaffeetrinken sitzt oder z.B. jemand in der Stadt siehst der dich dann  auf deinen Blog anspricht und auch nicht erkennt wenn mal ein Artikel etwas überspitzt war,  ja dann kann das blöd sein. Je nach Thema. Ganz toll auch wenn dich jemand fragt wieso du über dies und jenes noch nichts geschrieben hast. (Nun, weil ich es eben nicht wichtig fand.) Ich kann das auch gar nicht so genau erklären, aber es nervt mich tierisch das es bestimmte Leute gibt, die einem  hinterher schnüffeln.  Das ging ja auch schon vielen so die dann leider ihre Blogs geschlossen haben.

Da fühle ich mich ja bei Facebook „sicherer“, denn dort entscheide ICH wer was von mir liest. Man will ja mit den vielen meist netten Menschen kommunizieren und sich austauschen und das werde ich auch weiterhin tun :-).

Ich habe auch schlichtweg keine Lust rückwärts  Artikel mit Passwort zu versehen….

 

 

 

 

 

One Comment

  1. Ines

    🙂 Rückwärts Artikel mit PW versehen ist in der Tat sehr nervig. Siehste ich guck kaum hier noch vorbei seit ich dich auf facebook gefunden habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.