Schneegrenze erreicht

Das der Winter schön und gemütlich ist, ändert sich aber einer gewissen Höhe der Schneeberge an den Fußwegrändern. Das hier ist natürlich nicht immer so hoch, aber in den Seitenstraßen wird es langsam eng und die Leute kämpfen um die letzten verbliebenen Parkplätze im Revier. Und das ist sehr anstrengend. Heute früh kam dann noch Nieselregen dazu, der den Schnee tonnenschwer macht und dazu führt, dass auch große Massen von den Dächern rutschen. Das ist nicht lustig, sondern eben auch gefährlich. Nun ja, dank längerem Tageslicht und eindeutigem Vogelgezwitscher ist der Frühling nah. Ich merke es ganz deutlich.

2 Comments

  1. In Oberwiesenthal gibt es sowas. Irgendwo muss das weiße Zeug ja hin. Regen und Plusgrade haben aber für Abschmelzung gesorgt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.