Zacki Zacki Kling Glöckchen Klingelingeling

rennt die Zeit nur so dahin. Gestern habe ich festgestellt das wir schon in DIESEM MONAT den 1. Advent haben. Bedeutet für mich, wohnend in der Erzgebirgshauptstadt (:-)), Fenster putzen und Weihnachtsgedönserich rausholen. Immerhin wollen wir ja ab einbrechender Dunkelheit die Stadt leuchten sehen. Vor allem der Sohn freut sich schon wie verrückt, wenn es daran geht sein Zimmer zu dekorieren. Weihnachtsflash deluxe.

Ganz fest vorgenommen habe ich mir noch vor der Adventszeit (da liegt man ja faul mit Schokolade im Mund rum) noch Flur und Vorflur weiß zu streichen. Wenn ich meine Wohnung mal bei Tageslicht sehe, sind da ganz schöne Grauschleier. Nervt mich.

Besonders groß ist Freude auf den ersten Stollen. Rein überlieferungstechnisch wird der ja erst am ersten Weihnachtsmorgen vor der Frühmesse (oder danach?) aaageschnieetn. So ähnlich jedenfalls. Natürlich hält sich kaum einer daran. Schmeckt ja auch gut das Zeug, jedenfalls vom Lieblingsbäcker. Für Rosinenhasser und Rauspuler gibt es ja jede Menge anderer Sorten. Der einzige Nachteil – Sodbrennen. So viel Zucker und Butter ist eben nicht so leicht zu verdauen. Übrigens ist der billige aus dem Discounter meist kein echter Stollen, da ist Margarine drin!!!!

So das war es erstmal von hier. Die Arbeit ruft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.