Grillfleisch

Da wir ja bekannlich unsere Fleischware vom Fleischer beziehen und einer dieser Zunft gestern bei uns zum Grillen war, haben wir auch über die Qualität von Fleisch gesprochen. Der junge Mann durfte in frühen Jahren einmal ein Praktikum in einer Großproduktionsfleischerei  machen. Über den mechanischen Prozess von der Behandlung des Fleisches, der „Düngung“ mit Marinade bis………zur Verpackung. Leider lassen sich viele Menschen immer noch  dazu verleiten diesen völlig überwürzten, mit Fett gestreckten Klebefleischklumpen zu kaufen. Hier spart man keine Geld. Hier bezahlt man eher viel für nichts :-).

Wir handhaben es  so, entweder beim Fleischer des Vertrauens fertig eingelegt kaufen oder selber einlegen. Geht schnell und tut auch nicht weh.

Natürlich habe ich das auch gegessen….ich alter Grillfreund. Aber man lernt eben auch immer wieder dazu. Man muss auch nicht jetzt und sofort umstellen, aber ausprobieren darf man.

Übrigens gibt es von Dr. Oetker ein tolles Grillbuch mit vielen Rezepten, auch für Salate. Sehr lecker. Kann ich empfehlen.

One Comment

  1. Hubobel

    Dem stimm ich zu 100% zu. Selbst eingelegt ist immer noch am besten. Meine Buchempfehlung: keine Ahnung wies heißt, war aber von Tim Mäler-kreativ und mal was anderes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.