Dinge die mich nerven

Eine der nervigsten Angelegenheiten ist das Bügeln und Falten von Wäsche. Da kann ich mir 100 mal vornehmen es gleich zu tun wenn sie aus dem Trockner kommt. Da ist sie noch schön weich und formbar. Nein, hier wird gesammelt. Da ist dann gerade bei den Oberteilen und Hosen mit denen man das Haus verlassen muss eine Fahrt mit dem Plätteisen notwendig. Und es nervt mich gewaltig. Hausfrauenmist.

5 Comments

  1. Ich leide unter genau der gleichen „Krankheit“. Aber soweit ich weiß, wird die „nur“ vererbt, ist aber nicht ansteckend. Aaarrrg… 🙁

  2. Das fällt aber schon in die Kategorie „Jammern auf höchsten Niveau“.
    Früher,als die Welt noch s/w war,als noch mehr Haare mein Haupthaar ziehrten,da gingen die Frauen,von Zeit zu Zeit auch die Herren, noch mit der Seife und dem Reibbrett an den Fluss…und hier fallen Worte wie „Trockner“…tststs Mein Herr Papa sagte immer:“ Die Frau muss sich erst mal 20 Jahre eine Waschmaschine verdienen,bis dahin wird das alles mit der Hand gemacht“. Ein weißer Mann sag ich nur.

  3. Schaut aber trotzdem schon höchst ordentlich aus.

    Ich sammle auch immer erst einen Bügelberg an, ehe ich da da mal drüber plätte und hab dann jedes Mal den Vorsatz, den haufen nicht wieder so groß werden zu lassen.
    Wirklich jedes Mal.

  4. Ich weiß ganz genau wer hier als Kind offensichtlich mit Kernseife und kaltem wasser auf dem Waschbrett geschruppt wurde.

    Ich hätte da sicher auch noch ein Bild von dem Haufen der noch nicht fertig war, aber das muss dann doch nicht sein :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.