Ostern in Plauen Teil 1

Gestern Vormittag ging es los, mit den Rädern auf dem Autodach und jede Menge Grillgut im Auto Richtung Plauen. Geplant waren Faulheit und Gammelei im Garten, was dann auch ausführlich getan wurde. Frau N. aus P. und Familie Zaraffel waren auch anwesend, sowie Oma und Opa und noch Uropa Heinz mit Lebensgefährtin. Uroma Hilde natürlich auch.

Es wurde gelacht geblödelt und in der Sonne gesessen. Die Kindelein hatten mit sich zu tun und größere Katastrophen blieben an dieser Stelle aus.

Irgendwann wurde dann der Grill angefeuert und jede Menge Fleischspieße und Steaks wurden gegrillt. Die Steaks leider ohne Marinade, die hat irgendwer runtergeschabt und so gegessen ;O).

Nach erheblicher Alkoholaufnahme (alles im Rahmen), saßen wir alle noch zusammengequetscht auf der Miniveranda des kleinen Gartenhäuschens. (Ist ja auch überhaupt kein Platz im Garten ;O). Damit es auch so richtig lustig wird, meinte Moritz Oma mitsamt ihrem Korbstuhl, eingewickelt in einer Decke, umkippen zu müssen. Tja wenn man seitlich schräg nach unten sitzt und die Decke die Beine verschnürt, kann man eben nicht mehr reagieren. Sah lustig aus und alle mussten sehr herzhaft lachen. Es ist nichts passiert. (Der Korbstuhl hing am Bobbes fest).

Gegen 22.00 Uhr ging es dann Richtung Wohnung von Oma und Opa und alle waren innerhalb von 15 Minuten im Bett und schnarchten. So zeitig gehe ich nicht mal in der Woche ins Bett. Moritz hatte nach dem Zähneputzen noch sooo großen Hunger und bekam noch einen Kanten Brot, den er leider nur noch mit geschlossen Augen im Bett kauen konnte. Er hat es gerade so geschafft und schnipp hat er geschlafen ;O).

Heute Morgen war er um 7.00 Uhr schon wieder fit (naja 90%) und wir waren froh, so früh geschlafen zu haben. Wir starteten nach dem Frühstück gleich zu unserer kleinen geplanten Radtour. Mehr davon und die Bilder aus dem Garten dann morgen Abend.

4 Comments

  1. Nyiri

    Soweit ich mich erinnern kann, war bei den Steaks üüüberhaupt kein bisschen Marinade dran, als die ausgepackt wurden. Ich schwör’s!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.