Der General am Schwimmbadrand

Klein, hübsch, zierlich, schlank, aber einen Ton wie ein General wenn es darum geht die eigenen Kinder zum Schwimmen zu bewegen. „VOOOR, ZURÜCCCCK, ZUR SEITE RAN (die Bewegungen werden vorgeführt), DU SOLLST SCHWIMMEN, ICH MUSS DAS BEZAHLEN….ZACKI, ZACK GEH SCHNELL WIEDER HINTER…..SONST LERNST DU ES JA NICHT…“

Ganz toll auch die, die nebenher schwimmen (ist möglich wenn man normal seinen Eintritt zahlt) und unter Wasser die ordnungsgemäßen Swimmbewegungen kontrollieren und das dann am Schwimmbadrand lautstark auswerten.

7 Comments

  1. Anett

    sind das Mütter???

    dann bin ich ja froh, das ich beim Fußball nur auf der Bank sitze udn unser Kind bestaune

  2. [Ines]

    Sie war nicht böse, aber so forsch…ich meine es sind Kinder … und die Schwimmerei erfordert Ausdauer und ist anstrengend. Da sind so viele Sachen auf einmal, das strengt eben an. Es ist so ein bestimmter mütterlicher Ergeiz, als wäre es eine Katastrophe wenn sie das Schwimmen in der Zeit nicht lernen.

  3. ihreweltentdecker

    Und unter anderem aus diesem Grund durften wir Jan an der Schwimmbadtür abgeben und mussten uns dann kuschen. Wir Eltern hatten keinen Zutritt zum Bad, durften nichtmal durchs Fenster schauen.
    Und das war auch gut so. Denn nach einem Monat hatte Jan sein Seepferdchen. Ich bin mir sicher, dass es mit meiner Anwesenheit nicht so schnell geklappt hätte.

  4. Nyiri

    Stimmt schon, manchmal darf man als Mutter einfach nicht daneben stehen, sonst hätte man bei jeder Gelegenheit eine Klage wegen Beleidigung und tätlichem Angriff am Hals. Mein erstes Opfer war damals schon in der Entbindungsklinik, als der Kinderarzt dort meinem „neuen“ Söhnchen am Kopf (!!!) Blut nehmen musste, weil er Gelbsucht hatte. Der arme Mann sah sich wenige Sekunden später mit einer hasserfüllten und wutschnaubenden Mutter konfrontiert, die ihm mit der Entfernung seiner Extremitäten drohte.

    Der gute Mann machte ja nur seinen Job, aber ich sah das alles durch ein kleines Fenster im Nebenraum, als ich das erste Bad meines Söhnchens vorbereiten wollte und ich stürmte sofort nach nebenan ins Behandlungszimmer. GOtt, wie peinlich das wohl gewesen sein muss, begreife ich erst heute.

  5. geologenkinder

    Ja diese ehrgeizigen Mütter…..bewußt sitze ich mir in der Cafeteria den allerwertesten platt. Die Schwimmlehrer machen das schon und mit Sicherheit viel besser als ich das könnte 🙂

  6. [Ines]

    Ich setzte mich auch immer weit weg…:O)

    Die Schwimmleher haben blos das Problem, das sie die Eltern nicht einfach so wegschicken dürfen, wahrscheinlich wegen der Aufsichtspflicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.