Wir sind gut im Vogtland angekommen und haben bei 10 Grad und Sonnenschein im Garten rumgedingst. Die ersten Schneeglocken wurden bestaunt und auch gleich fotografiert. So als Erinnerung für zu Hause, wo der Frühling noch etwas Zeit braucht. Ich habe sogar mit Moritz Fußball gespielt, ich Held ich :O)
………………………………………………………………………………………………………..
Was ist eine Fußballmutter?

Weil ja unten gefragt wurde. Also ich denke eine Fußballmutter ist die, die jeden Samstag am Spielfeldrand steht und die Jungs anfeuert. Bei jedem Vereinsfest tatkräftig mithilft, durch Verkauf von Roster, Bier und Losen bei der Tombola die Männer unterstützt. Sie wäscht freiwillig die Trikots der ganzen Mannschaft und weiß was Abseits ist. (weiß ich auch).

Ich weiß das dies wieder nur meiner Phantasie entspringt aber das ist mein persönlicher Alptraum.

Natürlich darf mein Sohn mal Fußball spielen, nicht das es falsch rüberkommt :O). (Vieleicht schau ich auch mal zu)

2 Comments

  1. Anett

    Aaaaah dann bin ich noch keine Fußballmutter geworden. 🙂
    Noch sitze ich am Spielrand auf der Bank und bestaune das Tun unseres Sohnes, habe keine Ahnung von Spielregeln und Abseits. Trikots hab ich auch noch nie waschen müssen in den 8 Wochen, die er jetzt dabei ist und bei irgendwelchen Vereinsfesten waren wir auch noch nicht.

    Aber ich ahne, das ich die Metamorphose wohl noch vollziehen werde, zumindest zu Teilen.
    Über Fußballschuhe könnte ich schon ein klein wenig zum Besten geben. 😉

    Schönes Wochenende wünsch ich euch

  2. Frau Traumberg

    Uh, Soccer Mums, auch Eislaufmütter genannt. Fürchterlich.

    Ich sehe solche immer beim Schwimmen: Sie stehen in Grüppchen immer im Eingangsbereich des Bades im Weg, geben mit den Bestleistungen der letzten Wettkämpfe bei den anderen Mamis an, finden den Kurs wichtiger als Freunde (schließlich hat man bei Wettkämpfen ja Gegner) und die Kinder sind eigentlich nur Projektionsfläche für die eigenen verpassten Chancen. Klar, dass sie immer und überall dabei sein müssen und ihren Zehnjährigen die Badelatschen in die Umkleide tragen, da sie ja sonst den neuesten Tratsch verpassen oder selbst Tratschopfer werden.

    Nee, um so zu werden, muss man schon von vornherein ganz besondere Störungen haben! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.