Kurzurlub

Gestern haben wir uns auf den Weg in den Harz gemacht. Mittendrin sitzen wir nun. Der Oktober ist ja für solche Reisen eine Superzeit, da die gefärbten Bäume natürlich wunderbarst leuchten. Vor alem wenn sooo viel Bäume da sind.

Heut waren wir auf dem Hexentanzplatz. Achtung, mit dem Lift ging es nach oben. Das waren so kleine abgeschlossene Kabinen, wo 4 Personen Platz haben. Wer mich kennt, weiß das ich nicht gerne hoch oben bin. Dann auch noch schwebend. Fürchterlich, aber was macht man nicht alles. Während der Abfahrt kraxelter auf der vor uns fahrenden Bahn ein Mitarbeiter herum. Der ist doch allen Ernstes mitten in der Fahrt ausgestiegen. Bei meiner Höhenangst wunderbarer Stoff für mein Kopfkino. Ich dachte schon die halten die Bahn an, so in enormer Höhe bei Wind. Geht ja gar nicht. Isch hätt die glatt verklagt ;O).

Bilder gibt es später, da hier kein UMTS funktioniert, langsamer wie Modem, falls das noch jemand kennt ;O).

Moritz gefällt es sehr gut. Ganz aufgeregt hat er gestern das Pensionszimmer in Beschlag genommen und sich eingerichtet. Wenn er morgen früh nicht auch wieder 5.30 Uhr aufstehen will, ist an der Front auch Entspannung angesagt. 5.30 Uhr ne ne ne und Frühstück gibt es ab 8.00 Uhr. Er hat aber heute so viel frisch Luft bekommen, der wacht morgen früh nicht so bald auf ;O).

Morgen muss ich unbedingt noch Postkarten, die bunten Papierdinger, kaufen und versenden. Falls noch jemand eine will, bis morgen per Mail bitte Bescheid geben ;O). Adresse steht rechts in der Navigation.

Ich wünsche noch einen entspannten Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.