Gaukler, Knofibrot und Feuerfurzer

Gestern besuchten wir das Hexenfeuer auf der Burg Wolkenstein. Seit gestern bis zum Sonntag findet das alljährliche Burgfest statt. Die eigentlichen Massen kommen aber erst ab heute zum Männertag. Gestern war es da eher noch gemütlich. Moritz hat es auf alle Fälle gefallen. Wer von Euch die Möglichkeit hat das Fest zu besuchen, sollte dies unbedingt tun. (Und genug Taler einstecken)

Moritz beim Armbrustschießen. Das linke Auge wurde zusammengekniffen und proffesionell geziehlt. Nach 2 Durchgängen war er stolzer Besitzer von 2 Glasmurmeln aus der Schatzkiste ;O).


Hier seht Ihr den Feuerfurzer. Irgendwie ein sehr komischer Typ.
Ich liebe das Essen auf solchen mittelalterlichen Festen. Hier ein Knoblauchbrot.
Bratwurstwildschweinbratennudelpfannebratkartoffelstand.
Rumhüpfen im Burghof.
Der Höhepunkt war das Entzünden des Hexenfeuers.
Ich hoffe bei Euch da draußen hat es auch Spaß gemacht. :O)

2 Comments

  1. kawald

    Oh schöööööön. Warum ist nur gerade dieses Wochenende so vollgepackt bei mir??
    CLemens hat letztes Heimspiel (und es geht um den Klassenerhalt – 2. Bundesliga Handball), die Tochter der Freundin hat Geburtstag und ich zwei Auftritte. Seufz – dabei liebe ich solche Feste über alles. Geben Sie doch bitte Bescheid, wenn mal wieder eines ansteht 🙂

    LG Kathi

  2. [Ines]

    Ich gebe mir Mühe ;O), aber meist wird das hier sehr kurzfristig entschieden….aber der Sommer ist ja noch lang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.