Hinterhältig

Unsere Katze ist ein gerissenes Ding. Ich beobachte in letzter Zeit immer wieder folgendes : Wenn ich am Abend auf der Couch sitze liegt sie meist irgendwo daneben und schnarcht vor sich hin. Stundenlang. Kein Zucken und Murren wenn ich mich bewege. Wenn der René aber abends im Büro war und dann nach Hause kommt, na dann geht was los. Mit einem mitleidserregenden Seufzer erhebt sie sich langsamst beim ersten Klappern der Türe. Während sie sich noch dehnt und streckt begibt sie sich sehr laaaaaaangsam Richtung Tür. Im Flur setzt dann schon dieses gewisse Meckern ein. Das klingt dann sehr vorwurfsvoll. „Ich armeeeeeeeeee Katze verhungere und verduuuuuuuuuuuuuuuuurste und überhaupt könnte mich mal endlich wieder jemand streicheln???“ Und der Rene´steigt natürlich immer voll drauf ein. Pfffff………

Futternapf und Trinknapf sind immer gefüllt. Und gekrault wird auch. So.

One Comment

  1. Anett

    Das kommt mir so bekannt vor.

    Wir haben zwei solcher Theaterspieler hier.
    Selbst frisch gefüttert(bei uns ist der Futternapf nicht ständig voll) wird lamentiert und hübsch getan als wenn man kurz vorm Hingertod steht.

Comments are closed.