Das Wochenende

war wieder einmal sehr schön. Am Samstag ging es nach Plauen, um den Geburtstag von Opa Gün zu feiern. Es war zwar etwas frisch, aber mit der richtigen (dicken) Jacke kein Problem. Das Stockbrotbacken kam bei den Kids sehr gut an und am Ende war der Teig viel zu schnell alle.

Gestern waren wir im Wald unterwegs und Moritz mit einem Laufrad. Wir haben festgestellt, dass man mit dem normalen Kinderrad keinen Waldweg anständig entlangkommt. Das geht viel schwerer (motzen, meckern, nölen). Vor allem gibt es Momente, da werden die Zwerge einfach zu schnell und dann wird es gefährlich.

Also bekommt er doch noch eines was etwas größer ist. Unser Testlaufrad, hallo Thomas, ist leider nicht mehr fahrtauglich. Die Bremse will nicht mehr richtig und das Kugellager meldet sich.Geht also nicht. Ich kann nur allen empfehlen, die schon ein Laufrad haben, sich genau zu überlegen ob ein Rad schon nötig ist. Wenn Ihr eher holprige Waldwege unsicher macht, geht das allemal besser als mit einem Fahrrad. Es ist einfach zu anstrengend. Wenn Ihr aber auf dem platten Land ohne Berge wohnt und dazu noch mit Radwegen gesegnet seit, ist die Anschaffung eines Rades natürlich kein Problem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.