Wochende

Samstag war Gartenarbeit angesagt, Beete bearbeiten und Grillplatz von Unkraut befreien. Das selber eingelegte Grillgut und der selbstgeschnippelte und garnierte Tomatensalat wurden vertilgt.

Am Sonntag beschlossen wir, die Räder auf das Auto zu schnallen und in´s Vogtland zu düsen. Zwischenstopp in der Pfaffenmühle. Dort gab es dann Maakrooooooooniiii und ein Bierchen für die Großen und ein Apfelschorlchen für den Kleinen. Unsere vollgemampften Bäuche wurden dann zum Ruhen immer mal in der Sonne abgelegt. Moritz testete die vorhandene Kinderrutsche ausgiebig. Blaue Flecken inklusive.

Danach ging es ab zu Oma und Opa in den Garten. Diese hatten netterweise noch beschlossen, die Cousinchen abzuholen, damit das arme Moritzkind nicht so allein spielen muss :O). Ich und René nutzten die Zeit um den Elsterradweg, der in Plauen vorbeikommt, zu beschnuppern. Wir werden das dann demnächst mal professionell in Angriff nehmen. Mit Sonnenschutz (aua), Proviant und vieeeel zu trinken.

Wir speisten dann noch im Garten und fuhren sonnenverbrannt, verschwitzt und müde nach Hause. Moritz schlief erst gegen 20.45 Uhr ein, was Ihn aber nicht davon abhielt, heute Morgen 5.30 Uhr auf der Matte zu stehen, je später in´s Bett, desto früher auf ????

Bilder werde ich heute Abend hochladen ;O).

One Comment

  1. Moritz Papa

    Wir habe am Samstag auch die Saison Gartenarbeit mit Rasenmähen eingeleutet. Den Rest des Wochenendes habe wir dann aber auch nur noch das schöne Wetter genossen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.