Langer Samstag

Heute hatten wir einiges vor. Wir sind nach dem Frühstück nach Chemnitz zum gelben Möbelhaus aufgebrochen, da wir demnächst unsere Küche umbauen wollen und noch einen grossen Tisch suchen. Der Tisch der zur Zeit bei uns steht, ist eindeutig zu klein geraten.

Wir haben Ihn dann auch gefunden, so einen zum ausziehen bis auf 2,20 m. Mehr ist bei uns platzmässig leider nicht möglich. Das ist er, obwohl er in echt besser und stabiler aussieht. Letztendlich haben wir den Tisch noch nicht mitgenommen, aber wie alle anderen, jede Menge Kleinkram. (Wie schaffen die das blos ?)
Nach unserem Einkauf machten wir uns auf den Weg zu meinen Eltern nach Plauen. Moritz war so müde, das er im Auto gleich eingeschlafen ist und bis nach Plauen tief und fest geschnarcht hat.

Nach dem Kaffee sind meine Mutter, Moritz und ich ein wenig an die frische Luft. Moritz wollte unbedingt Strassenbahn fahren.

Nach unserer Fahrt suchten wir noch einen Spielplatz auf und Moritz tobte sich richtig aus.


Nach dem Abendessen fuhren wir dann gleich in Richtung Heimat und siehe da, der kleine Mann ist gleich im Auto eingeschlafen und erst zu Hause aufgewacht. Hier ist er dann ohne Murren gleich ins Bett und schläft seitdem . :O)

3 Comments

  1. René Goldschadt

    Ähhhmmmm, ich war der Kraftfahrer an diesem Tag. Kraftfahrer werden nicht benannt 😉

  2. Moritz Papa

    Natürlich nicht. Ich kenn das, bei uns heisst es auch der Papa muss immer fahren und immer bezahlen ;-))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.