Ein kleiner Spaziergang am Sonntag

Alles begann mit einem neuen Gleisplan, ich denke so an N° 4711? Moritz hat schwer mitgeschuftet und unser Ergebnis stimmte optimistisch. Wir reden hier von 7:30 Uhr am Sonntagmorgen nach dem Frühstück und Papa war erst gegen halb 2 in die Kiste gekommen.


Jedenfalls, Mama´s Nase war nicht so recht der Gesichtsmittelpunkt sondern eher ein Wasserhahn und gesunde frische Winterluft von ca. -2° C wäre da der echte Bringer, gedacht und getan und Vorschlag in die Runde und Ziel sollte der Bärenstein sein, auf dem Weg dahin 180° Wendung – soviel Wolken genau über dem Berg kann niemand vertragen, im Rücken blinkte Clara und ließ unseren Hausberg, den Pöhlberg im schönsten Lichte erscheinen. Dann doch lieber so.
Und nun noch was zum Lesen über unseren Lieblingsberg und die „historischen“ Aspekte der Entstehung des Erzgebirges.
Und die Butterfässer-Steine sind richtig hart. Basalt halt.
Berg rauf und noch weiter rauf und auf der anderen Seite runter, Moritz ist der geborene Wandergeselle.

Die restlichen ca. 200 Möglichkeiten des Bergaufstieges erkunden wir auch noch 😉

One Comment

  1. Moritz Papa

    Wow eute Gleispläne werden ja immer ausgefeilter. Unser Moritz war auch spazieren mit Mama, Oma und Tante bei schönen Sonnenschein. Paa war leider im Büro, aber was solls

Comments are closed.