Es is gleich wieder 12-fe

Das ist heute die Übung zum Thema Mail-to-Blogger um per Handy oder Email-Client in den Blog zu schreiben.
Mit Raute End sollte hier Schluss sein.

Nach dem Eingang der Email:
Hurra, das geht wirklich. Der ganze Emailfuß is wech.

2 Comments

  1. Moritz Papa

    Nicht schlecht. Ich hatte bisher eher gemischte Erfahrungen mit dieser Funktion. Aber es gibt eh so ein paar Punkte, die ich bei Blogger vermisse. Sollte Emailbloggen mit einem Team-Blog auch geht

  2. René Goldschadt

    Hallo moritz papa, also das geht schon, mit dem Handy probiere ich das heute noch, bin jetzt was faul ;-). Unter http://erzgebirgskaufhaus.blogspot.com/2006/11/newsletter-erzgebirgskaufhaus-ausgabe_19.html findest Du meinen Newsletter mit unserem eigenen Programm an den Blog des EKH als Textversion gesendet. Geht richtig cool. Nur habe ich im Dezember viel zu wenige Newsletter geschrieben.
    Mit dem Teamblog, das finde ich gut. Sollten wir glatt mal ausprobieren. Sozusagen als Deutschlans-Team *grins*, dann können wir bis zum umfallen probieren, hätte auch sein Gutes das genau zu wissen, kann ich dann meinen Kunden anbieten oder so.
    Das fehlen von Funktionen bei Blogger: dazu gibt es auch andere Meinungen, wie zB diese hier:
    http://www.werbeblogger.de/2007/01/05/10-schritte-zum-web-30/ und die hier http://praegnanz.de/weblog/web20-nicht-oma-kompatibel

    Ich beschäftige mich derzeit damit, was ist den Kunden zuzutrauen. Seit Jahren vertreiben und schulen wir zu unserem eigenen Redaktionssystem. Jetzt bin ich das erste mal fremdgegangen und blogge mich durch das Netz. Die Unterschiede sind enorm und der Grpßteil der mittelst. Kunden hat schon Denkprobleme bei einem CMS, was soll dann bei einem Firmenblog werden. Die Zielgruppendefinition für unsere Firmenangebote verschieben sich. Naja, wollte keinen Vortrag halten, schoss mir nur durch den Kopf, da wir uns gerade strategisch neu ausrichten.
    Der Bergzwerg ist dabei nicht Zweck zum Mittel sondern mein Entspannungsfeld nach einem langen Tag 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.