1. Weihnachtsmarktbericht

Um 5 Minuten nach halb fünf haben wir es dann endlich geschafft, unsere Schuhe anzuziehen um zum Pyramidenanschieben auf den Annaberger Weihnachtsmarkt zu gehen. Heute hatte ich das Glück, das mich meine Ollen im Buggy in die Stadt geschoben haben. Sie meinten es läge daran, das ich manchmal etwas lauffaul wäre und mich dann angeblich auf den Boden schmeissen würde. In Wirklichkeit ist es aber so, das mein Papa sich immer abstützen muss, weil sein dicker Bauch ihn immer nach vorne unten zieht.

Als wir dann auf dem Markt angekommen sind, war die Pyramidenzeremonie schon voll am rumdingsen. Da wir keinen Platz mehr bekommen haben, sind wir derweil über den Markt geschlendert und folgten den verführerischen Düften der Würschtelbuden, welche wieder zahlreich vorhanden sind. Mein Papa lies sich dann von Mama ne riesige Bratwurst mit Senf bringen und meine Mama holte sich ein Steak mit viel Zwiebel *gutzumbettdeckefliegenlassen*. Mein Papa meinte jedoch er könnte noch eine vertragen und verschlang gleich noch eine zweite. Ich kam natürlich auch nicht zu kurz und biss hier und da mal kräftig ab….*schmatz*.

Bevor wir dann wieder nach Hause sind musste Mama noch unbedingt ne übelst teure Waffel essen…..süüüüüüüüüüüüüchtig. Ach ja den Schokoapfel sollte man am Rande noch mit erwähnen.

Zu Hause angekommen war ich dann total hundemüde und fertsch wie ne Sportmitz. So und nun lieg ich in meinem schnuckelichen Mini-Mosi-Knirpsenbett und schnarche friedlich vor mich hin um Kraft zu danken, damit ich morgen wieder alle auf Trab halten kann.

Gruss Euer Mosi

One Comment

  1. Manuela Jacobi

    Hallo Nachbar,

    hab dich doch gar nicht gesehen in dem Gewimmel. Außerdem war’s auch schon finster.
    Aber trotzdem schöööön…

    Bis später, deine Nachbarin.

Comments are closed.