Im Sommerurlaub waren wir ja in Südtirol im Meraner Land. Es gab viele Berge, viele Äpfel und Trauen, Burgen, Bergbauernhöfe und einfach nur Landschaft  :-D.

Balkon

Blick vom Balkon ins Ultental.

moritz

Das Fernglas ist ein wichtiger Begleiter in den Bergen.

 

Brenner

Die Brennerautobahn. Tip: Vormittags am Sonntag die Alpenüberquerung starten, da gibts auch keinen Stau.

Lana2

Blick auf Lana.

Lana

Berge und Weintrauben.

Artikel
2 Kommentare

Schulzeug

Wir befinden uns nun in der 3. Schulwoche und so langsam kommt so etwas wie Routine rein. Wechselstundenpläne sind ganz schön verschnörkelt. Die eine Woche bis 14.15 Unterricht, die andere bis 12.00 Uhr…und das ohne Hort. Das arme Kind muss das erst noch lernen mit so viel freier Zeit am Nachmittag umzugehen.

Das muss er auch noch lernen – DAS LERNEN. In der Grundschule hat er das nie wirklich getan. Jetzt aber ist der Stoff gleich schlagartig mehr und da lohnt es sich nochmal in den Hefter zu schauen. Die ersten Noten sind da hoffentlich Anregung genug *hust*, gut das ich da entspannt bin (noch).

Die Fülle an Englischvokabeln ist schon enorm….gefühlt 100 mal so viel wie letztes Jahr..#alterschwede.

Das Wandern ist des Müllers Lust.
Artikel
1 Kommentar

Schon lange wieder da

Mittlerweile bin ich so weit die Urlaubsbilder zu präsentieren. Auch der Blog muss wieder leben, nur eben anders. Mehr Bilder von hier und da und dort, die wollen ja gezeigt werden. Wir mussten nun erst einmal ALLE im neuen Schuljahr ankommen. Da rede ich nicht nur von einem Stundenplan den wahrscheinlich keiner irgendwann auswendig kann, sondern auch von Nachmittagen die anders gestaltet werden wollen oder auch nicht :D .

 

Artikel
2 Kommentare

Aufgeräumt

Auf Instagram oder FB habe ich es ja schon erzählt. Das Zimmer von Herrn Sohn wurde mal ordentlich von unnötigem Müll und anderer Sachen befreit. Nicht das Sie jetzt denken er lebt auf einer Müllhalde ;) , aber in 4 Jahren Grundschule sammeln sich Tonnen von Stiften, Zeichnungen und Schnipseln an die man ja nicht wirklich alle benötigt. Ein paar schöne Arbeitshefte habe ich aufgehoben (Der Klassenlehrer am Anfang eines jeden Jahres: “Heben Sie das auf, das ist eine Erinnerung für die Ewigkeit!!!!!”…..).

Gut das es bei uns keine Bücher für zu Hause gab, nur eine Fibel und selbst die hat keiner benutzt. Es wird aber immer behauptet man braucht eine Fibel :D , also haben wir eine.  Da ist mir doch gleich der Füllerführerschein wieder über den Weg gelaufen – süß.

Danach kippten wir die Kisten und Taschen mit Stiften aus.

Sortiert gibt das doch ein tolles Bild.

Mir ist natürlich klar das man sowas ab sagen wir mal 3 Kindern nicht mehr macht, aber hey jeder hat so seine Macken. Das allerschönste ist es übrigens in ein total entkerntes und ordentliches Zimmer zu kommen. So aufgeräumt und luftig, auch wenn es nur für kurze Zeit ist :-D .